Zitat des Monats, 2017 / 7, 12.06.2017

„Der Arzt wird der gefährlichste Mann im Staat“


„(Der Arzt) soll und darf nichts anderes thun, als Leben erhalten; ob es ein Glück oder ein Unglück sey, ob es Wert habe oder nicht, dies geht ihn nichts an. Und maßt er sich an, diese Rücksicht in sein Geschäft aufzunehmen, so sind die Folgen unabsehbar, und der Arzt wird der gefährlichste Mann im Staat.“


Christoph Wilhelm Hufeland (1762-1836), Leibarzt der Familie des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III., Direktor und „Erster Arzt“ der Berliner Charité: „Die Verhältnisse des Arztes“ In: Neues Journal der practischen Arzneykunde und Wundarzneykunst 23/3, Berlin 1806, S. 5-36.