____________________________________________

Bisherige Newsletter lesen:


Um die Texte angezeigt zu bekommen, die in einem bestimmten Newsletter enthalten sind, klicken Sie bitte auf die entsprechende Woche. Anschließend wird der Text unter dem Auswahlmenü angezeigt. Gegebenenfalls müssen Sie nach unten scrollen um den Text zu lesen.

25.03.2013

Was Frauen wollen: Einsichten aus der Geschlechterforschung

Wochen 10-12 / 2013 Neueste Auswertungen von Befragungen zeigen, dass Frauen es bevorzugen, jemanden mit dem gleichen Bildungsniveau zu heiraten. Gleichzeitig bevorzugen es die meisten Frauen (nicht alle) aber auch, jemanden zu...[mehr]

Kategorie: Zitat des Monats, 2013 / 10-12

25.03.2013

Gender-Pay-Gap: Musterbeispiel der Manipulation

Warum verdienen Frauen noch immer weniger als Männer? Statistisch betrachtet sind die Ursachen bekannt: Frauen üben häufiger schlechter bezahlte Berufe aus, sie haben seltener Führungspositionen inne und sie schränken häufiger...[mehr]

Kategorie: Nachricht des Monats, 2013 / 10-12

02.03.2013

Die Eheschließung stiftet eine neue Wirklichkeit

Wochen 7-9 / 2013 Personenverbände besitzen einen eigenen Realitätsstatus. […] Die Eheschließung stiftet ja tatsächlich eine Wirklichkeit. Wenn der eine anderen Sinnes wird, sieht der andere sich betrogen. Dass die Ehe eine...[mehr]

Kategorie: Zitat des Monats, 2013 / 7-9

02.03.2013

Die Ignoranz der Richter: Wie die Entprivilegierung der Ehe zu neuen Privilegien führt

Wer den „besonderen Schutz“ der Ehe verteidige, führe „längst verlorene Schlachten“. Zu dieser Schlussfolgerung kommt Hans-Jürgen Papier, der 2002 als Verfassungsrichter die „eingetragene Lebenspartnerschaft“ ablehnte. Er vertrat...[mehr]

Kategorie: Nachricht des Monats, 2013 / 7-9

06.02.2013

Vorleistungen der Deutschen

Wochen 5-6 / 2013Die ersten Jahre des Euro waren für Deutschland extrem schwierig, weil ein immer größerer Teil seiner Ersparnisse ins Ausland floss. […] Da das Geld nicht mehr in Deutschland investiert wurde, entstand eine...[mehr]

Kategorie: Zitat des Monats, 2013 / 5-6

06.02.2013

Euro und Rente: Transferunion hat mit Solidarität nichts zu tun

Verwirrung in der Rentendebatte: Hören „immer mehr Deutsche früher auf zu arbeiten“, obwohl sie mit „weniger Geld auskommen müssen“? Dies melden Medien unter Berufung auf die Rentenversicherungsstatistik (1).[mehr]

Kategorie: Nachricht des Monats, 2013 / 5-6

22.01.2013

Die größte Alltagsbelastung sind Geldsorgen

Wochen 3-4/ 2013 Familien überleben, weil sie Synergie-Effekte nutzen, weil sie sparsamer einkaufen, weil sie vielfach nicht in Urlaub fahren (während die kinderlosen Doppelverdiener drei- und viermal fahren), weil die...[mehr]

Kategorie: Zitat des Monats, 2013 / 3-4