____________________________________________

Bisherige Newsletter lesen:


Um die Texte angezeigt zu bekommen, die in einem bestimmten Newsletter enthalten sind, klicken Sie bitte auf die entsprechende Woche. Anschließend wird der Text unter dem Auswahlmenü angezeigt. Gegebenenfalls müssen Sie nach unten scrollen um den Text zu lesen.

11.05.2017

Entscheidend ist die Kaufkraft

„Wenn von Leistungsgerechtigkeit für Familien die Rede ist, verhalten sich Politiker in Deutschland wie zwei der drei berühmten Affen: Nichts sehen, nichts hören. Und beim dritten Affen ist es umgekehrt. Statt schamvoll zu...[mehr]

Kategorie: Zitat des Monats, 2017 / 6

24.04.2017

50.000 Kinder pro Jahr - Der große Baby-Markt

„Kinderwunsch – Wunschkind – Designerbaby“ – so lautet das Motto, unter das die katholische und evangelische Kirche in Deutschland die diesjährige bundesweite „Woche für das Leben“ (29. April bis 6. Mai) gestellt haben. Aus gutem...[mehr]

Kategorie: Nachricht des Monats, 2017 / 5

24.04.2017

Missbrauch von Kernbereichen

„Zwei verhängnisvolle und in ihrer endgültigen Wirkung noch nicht abzuschätzende wissenschaftliche Entdeckungen haben mein Leben gezeichnet: 1) die Spaltung des Atoms, 2) die Aufklärung der Chemie der Vererbung und deren...[mehr]

Kategorie: Zitat des Monats, 2017 / 5

10.04.2017

Wenn Laien Glaubensinhalte bestimmen

Der ZdK-Vorsitzende, das Bußsakrament und ein Vergleich mit Ostmitteleuropa zur Glaubenspraxis - Die Fastenzeit wird in der katholischen Kirche seit dem II. Vatikanischem Konzil als „österliche Bußzeit“ bezeichnet. Damit soll zum...[mehr]

Kategorie: Nachricht des Monats, 2017 / 4

10.04.2017

Papst Franziskus: „Zu häufigen Beichten animieren“

„Wir Hirten müssen die Familien ermutigen, im Glauben zu wachsen. Zu diesem Zweck ist es gut, sie zu häufigem Beichten, zu geistlicher Begleitung und zum Besuch von Einkehrtagen zu animieren. Man soll sie auch dazu anregen,...[mehr]

Kategorie: Zitat des Monats, 2017 / 4

15.03.2017

G8 oder G9 – auch eine Frage des Familienlebens

Es waren keine pädagogischen Gründe, die dazu führten, dass an den Gymnasien der westlichen Bundesländer zu Beginn des 21 Jahrhunderts sukzessive das Abitur nach 8 Jahren eingeführt wurde. [mehr]

Kategorie: Nachricht des Monats, 2017 / 3

15.03.2017

„In persönlichen Erziehungsfragen gibt der Wille der Eltern den Ausschlag“

„In persönlichen Erziehungsfragen gibt der Wille der Eltern den Ausschlag“ Verfassung des Freistaats Bayern, Art. 126, Abs.1 Es ist „das natürliche Recht der Eltern, die Erziehung und Bildung ihrer Kinder zu...[mehr]

Kategorie: Zitat des Monats, 2017 / 3